Wöchentliche Infos

Infotext im Mitteilungsblatt

Wir veröffentlichen allwöchentlich im amtlichen Mitteilungsblatt Dettingen-Wallhausen sowie im kath. Pfarrblatt Dettingen-Dingelsdorf-Litzelstetten einen solchen Infotext. Hier finden Sie die Texte der Weltladen-Infos der letzten Jahre. 
An dieser Stelle können Sie die Texte sogar einige Tage vor Erscheinen der Print-Version lesen. Oder Sie abonnieren unsere Infos HIER als wöchentlichen Newsletter.

 

Wir haben wieder Nachrichten und Bilder von unserer Partnerschule in Ghana bekommen. Der Projektkoordinator wurde auf der Reise begleitet von einem Mitarbeiter des Deutschen Entwicklungsdienstes, der unserem Projekt ein gutes Zeugnis ausstellt: "Der Waldbestand ist nahezu geschlossen. Die Bäume sind in einem sehr guten Zustand. Ich war positiv überrascht über die Wirkung und Pflege dieses Waldes. Der Wald ist soweit gediehen, dass man die Samen der Bäume ernten könnte und mit einer kleinen "Schulbaumschule" innerhalb der Schule anfangen könnte. Die Schüler hätten somit ständigen Kontakt mit Bäumen, könnten ihre eigenen Bäume nachziehen mit nach Hause nehmen oder gar weiterverkaufen, um mit dem Erlös z.B. Schulgeld zu bezahlen." Gerade wird mit unserer Unterstützung eine Toilette gebaut. Fotos im Schaufenster und www.weltladen-dettingen.de.

in Dettingen oder Umgebung? Als Pate hat der brasilianische Nationalspieler und Weltklasse-Verteidiger Marcelo Bordon mitgewirkt, dass Schalke als erster Bundesliga-Klub einen eigenen, fair gehandelten Kaffee hat. Ganz in Schalke-Blau und mit großem Logo ein Muss für alle Fans! Verkauft wird der Kaffee in den Schalke-Fanshops, unter www.schalkespieltfair.de und auf Bestellung auch bei uns im Weltladen.

Den Begriff "Kunsthandwerk" haben Sie vielleicht schon bei uns gelesen. Dass wir es damit ernst meinen und unsere Partner im Süden wirklich hochwertige und künstlerische Produkte herstellen, wollen wir auf dem Konstanzer Kunstmarkt am Samstag (2.Juli) beweisen. Von 10 bis 18 Uhr finden Sie uns auf dem Augustinerplatz mit einer Auswahl von Specksteinfiguren aus Kenia. Mit dabei auch Saftpacktaschen.

Knusperspaß können wir Ihnen heute vorstellen. Neu bei uns Bio Reiscracker mit geringem Fettanteil, gebacken statt frittiert. Der Reis stammt von Green Net aus Thailand. Die Genossenschaft fördert gezielt etwa 1.000 Kleinbauern mit dem Ziel, deren Lebensbedingungen nachhaltig zu verbessern. Green Net lehnt den Anbau von Genreis ab und konzentriert sich auf standortgerechte Sorten wie Hom Mali. Da die Reisfelder nicht mit Chemie belastet sind, können die Bauern gleichzeitig Fische und Enten züchten.

Nichts mehr gehört von unserem Kreativ-Wettbewerb für ein neues Etikett der Konstanzer Mischung? Ob das wohl ein Flop war? Im Gegenteil! Wir haben so viele und gute Einsendungen bekommen, dass sich die Jury in der ersten Runde noch nicht entscheiden konnte. Wir bitten noch um etwas Geduld.

Wie wird eigentlich Instant-Kaffee hergestellt? Wir sind zwar nicht die Sendung mit der Maus, erklären es aber trotzdem gerne: Sofort nach dem Rösten wird Kaffee gemahlen und aufgegossen, so dass ein dickflüssiges Konzentrat entsteht. Durch Hitze oder Kälte wird das Konzentrat getrocknet, bis das feine Pulver übrigbleibt. Unser Africafe stammt aus Tansania von der Kaffeefabrik TANICA, die zu 50% Kaffeekooperativen gehört. Anbau, Verarbeitung und Verpacken des Kaffees finden komplett in Tansania statt, so dass der Mehrwert im Land bleibt. Die Urlaubszeit naht, deshalb auch der Hinweis, dass die praktische Dose gut ins Urlaubsgepäck passt. Wenn Sie vorher noch mal einen frisch gebrühten TransFair-Kaffee genießen wollen, kommen Sie am besten zum Dorffest, bei den Happy Kids gibt's die Konstanzer Mischung im Ausschank.

Ob wir diesen Text überhaupt veröffentlichen sollen, war eine schwere Entscheidung, denn wer möchte seinen Kunden schon gerne einen Korb geben? Andererseits sind unsere Sisalkörbe und Taschen so schön und praktisch, dass wir Ihnen diese nicht vorenthalten können. Sie kommen aus Kenia aus der Region Machakos, deren Bewohner für ihre Flechtkunst berühmt sind. Der Rohstoff, Fasern aus den Blättern der Agave Sisalana, ist dort im Überfluss vorhanden und so sind die Taschen und Körbe ein äußerst nachhaltiges Produkt. Sie werden hauptsächlich von Frauen geflochten. Da die Landwirtschaft meist nur knapp für die Selbstversorgung ausreicht, ist das eine willkommene zusätzliche Einnahme für die Familien und wird etwa für den Schulbesuch der Kinder verwendet. Und wer keinen Korb von uns bekommen möchte, hat ja noch eine große Auswahl an Taschen...

Ganz schön mutig sind sie ja, unsere Stuttgarter Weltladen-Kollegen. Die wollen nämlich das alte Vorurteil widerlegen, dass Produkte aus dem Weltladen zu teuer sind und garantieren "Wer im üblichen Einzelhandel am Ort ein konventionell, d.h. nicht fair gehandeltes, gleichartiges und gleichwertiges Produkt findet, das gleichviel bietet, aber dauerhaft weniger kostet, zahlt nur den niedrigeren Preis." Eine interessante Idee, oder? Sicherlich könnten wir da auch mithalten. Vergleichen Sie doch mal unsere Preise und auch die Qualität unserer Produkte.

Erinnern Sie sich noch an unsere Waschnüsse, den natürlichen Waschmittelersatz? Die Waschnüsse aus Indien gibt's jetzt neu auch im praktischen 500g-Beutel.

Bitte vormerken: In den Sommerferien ist der Weltladen vom 08. bis 27. August geschlossen.

haben das Rennen gemacht! Die Jury aus Bürgermeister Volker Fouquet, Südkurier-Redakteur Josef Siebler und unserem Team hat nun die Auswahl des Wettbewerbs für ein neues Etikett der Konstanzer Mischung getroffen. Aus 62 Entwürfen von 18 Teilnehmern haben wir uns für den Entwurf von Kerstin Knodel aus Litzelstetten entschieden. Er zeigt zwei farbenfrohe Schmetterlinge, die eine Kaffeebohne an den Bodensee bringen. Alle Entwürfe können Sie unter www.weltladen-dettingen.de bestaunen, im Herbst wird es dann den Kaffee erstmals mit dem außergewöhnlichen Motiv geben.

Wir verabschieden uns jetzt in die Sommerferien. Ab Montag 8.August bleibt der Weltladen bis 27. August geschlossen. Schöne Ferien!

PS.: Falls Sie das Tomaten-Rezept aus dem Südkurier-Fernsehheft dieser Woche nachkochen möchten: Quinua gibt's bei uns im Weltladen.